Niedersachen klar Logo

Gründercampus Niedersachsen

Hirche: Förderung innovativer Gründungen schafft hochqualitative Arbeitsplätze


HANNOVER. Das Land hat jetzt das Förderprogramm "Gründercampus Niedersachsen" neu aufgelegt und will damit wissensbasierte, innovative Existenzgründungen aus den Hochschulen heraus fördern. "Unser Ziel ist die deutliche Steigerung der Zahl junger Hochschulgründer. Mit dem Programm wollen wir zu einer schnellen Realisierung ihrer wissens- und technologieorientierten Unternehmensideen beitragen und damit Innovationen in Niedersachsen fördern und hochqualitative Arbeitsplätze schaffen", sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Walter Hirche.

Unterstützt werden nicht nur Produktinnovationen, sondern auch innovative Dienstleistungen. Dabei können 80 Prozent der Ausgaben bis zu einer Höchstsumme von 18.000 Euro in einem Zeitraum von zwölf Monaten zur Beschleunigung der Gründungsphase gefördert werden.

Anträge können zu Beginn eines jeden Quartals bei der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) eingereicht werden. Innerhalb von sechs Wochen entscheidet eine Expertenjury über die Förderung. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Nachhaltigkeit der Businesspläne und der Schaffung von Arbeitsplätzen gelegt. Organisation und Projektmanagement werden durch den Verein der Technologie-Zentren Niedersachsen (VTN) wahrgenommen. Der nächste Termin für die Einreichung von Anträgen ist der 1. Januar 2009.

In einer ersten Auswahl wurden bereits in dieser Woche die Konzepte von elf Hochschulgründern zur Förderung freigegeben. Die Jungunternehmer aus den Bereichen Softwareentwicklung, Internetdienste, Neue Materialien, Instrumentenbau und soziale Dienstleistungen dürfen sich nun über die ersten Auszahlungen aus dem neuen Förderprogramm freuen.

Ausführliche Informationen zu dem Förderprogramm "Gründercampus Niedersachsen" sind im Internet unter www.nbank.de und www.vtn.de abrufbar.

Logo Presseinformation
Artikel-Informationen

19.11.2008

Ansprechpartner/in:
Christian Haegele

Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Friedrichswall 1
30159 Hannover
Tel: (0511) 120-5426
Fax: (0511) 120-995426

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln