Niedersachen klar Logo

Wirtschaftsministerium unterstützt Zentrum für Nachhaltiges Bauen

Stärkung der regionalen Wirtschaftsstruktur – Wachstumsprojekte


HANNOVER/VERDEN. Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium unterstützt die Errichtung des „Norddeutschen Zentrums für Nachhaltiges Bauen“ in Verden mit knapp 4,123 Millionen Euro. Wirtschaftsminister Jörg Bode sagte: „Verden ist in den vergangenen Jahren durch den Aufbau des ‚Netzwerks Nachhaltiges Bauen’ ein herausragendes Kompetenzcluster geworden. Nun benötigt diese erfolgreiche Netzwerkarbeit eine entsprechende Infrastruktur, um noch weiter zu wachsen und nachhaltig zu wirken.“ Er erwarte, dass Verden mit diesem Zentrum zum Kristallisationspunkt für die Zusammenarbeit zwischen der ökologischen Baubranche sowie zum Informations- und Schulungsstandort für nachhaltiges Bauen werde. Das Zentrum biete insbesondere in den Bereichen Passivhausbau, Energieeffiziente Haustechnik, ökologische Altbausanierung und Strohballenbau einzigartige Möglichkeiten zur produkt- und herstellerneutralen Information, Beratung, Weiterbildung und Qualifizierung von Handwerkern. Es richtet sich mit Büro- und Schulungsräumen an Unternehmensgründer und Fachverbände ebenso wie an Hersteller, Handwerker und Interessierte.

„Im Vergleich zur gesamten Baubranche sind beim nachhaltigen Bauen und Sanieren bei weitem noch nicht alle Innovations- und Marktpotenziale ausgeschöpft. Außerdem ist das Vorhaben ein Leuchtturmprojekt für die Region und findet zahlreiche Unterstützer aus dem Landkreis Verden, der Kreishandwerkerschaft, schulischen Einrichtungen sowie regional führenden Betrieben im Bereich nachhaltiges Bauen “, so Bode.

Das Norddeutsche Zentrum für Nachhaltiges Bauen wird als Wachstumsprojekt zur Stärkung der regionalen Wirtschaftsstruktur aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt.

„Mit unseren Investitionszuschüssen wollen wir gezielt dort fördern, wo wir auch in Zukunft Wachstum und mehr qualifizierte Arbeitsplätze erwarten“, sagte der Wirtschaftsminister.

Logo Presseinformation
Artikel-Informationen

31.05.2011

Ansprechpartner/in:
Silke Schaar

Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Pressesprecherin
Friedrichswall 1
30159 Hannover
Tel: (0511) 120-5425
Fax: (0511) 120-995425

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln