Schriftgröße:
Farbkontrast:

Gesucht: Kreativschaffende mit Unternehmergeist

Der Wettbewerb „Kreativpioniere Niedersachsen“ startet

Kreativschaffende des Landes können sich bis zum 1. Mai 2016 um die Auszeichnung bewerben

„Mit dem Wettbewerb wollen wir die Innovationskraft und die Kompetenzen der Unternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in Niedersachsen fördern und die Sichtbarkeit der Branche erhöhen. Wir möchten die Akteure bei der Entwicklung ihrer Geschäftsideen und bei der Erschließung neuer Märkte unterstützen", sagt Daniela Behrens, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zum Wettbewerbsstart. Gesucht sind Designer, Musiker, Künstler, Architekten oder Neudenker und Ideenumsetzer aus anderen Bereichen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Ausgezeichnet werden bis zu zwölf Kreativschaffende, die die Jury mit ihrer Geschäftsidee, Tätigkeit oder besonderen Unternehmerpersönlichkeit überzeugen. Der Wettbewerb findet zum ersten Mal statt und wird vom Wirtschaftsministerium über zwei Jahre in Höhe von 320.000 Euro gefördert. Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten u.a. ein individuelles Coaching.

„Die Gewinner des Wettbewerbs wollen wir darin unterstützen, die eigene Idee auf die Straße zu bringen, weiterzuentwickeln oder auch zu schärfen", sagt Sylvia Hustedt, Leiterin des Wettbewerbs und Geschäftsführerin des u-institut, das den Wettbewerb durchführt.Neben der Auszeichnung erhalten die Gewinner ein Jahr lang Unterstützung in Form von individueller Beratung, sie nehmen gemeinsam an Workshops teil und machen Impulsreisen zur Startup-Szene der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland. Sylvia Hustedt: „Auf die Gewinner wartet ein neues Netzwerk aus Verbündeten - hier geht es darum, voneinander zu lernen und sich gegenseitig bei unternehmerischen Herausforderungen zu stärken."

Wie kann man teilnehmen?

Bewerben kann man sich bis zum 1. Mai 2016 mit seiner Geschäftsidee, mit dem eigenen Unternehmen oder dem eigenen Projekt. Dabei ist es egal, ob es sich um eine erst geborene Idee oder bereits laufende Tätigkeit handelt, man gerade erst gegründet hat oder schon lange freiberuflich am Markt ist. Für die Teilnahme am Wettbewerb reichen eine Ideenbeschreibung, eine Darlegung der Motivation sowie eine kurze Vorstellung der Person bzw. der Personen, die hinter der Unternehmung stehen. Ob Text, Bilder oder freie Illustration - die eigene Bewerbung kann jeder so gestalten, wie man sich und seine Idee präsentiert sehen will. Weitere Informationen gibt es auf www.kreativpioniere-niedersachsen.de. Der Wettbewerb wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Organisator des Wettbewerbs ist das u-institut, das seit 2007 an den Schnittstellen zwischen klassischer Wirtschaft und Kultur- und Kreativwirtschaft arbeitet und ein Trendradar sowie Trendvermittler ist.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Niedersachsen

Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Niedersachsen mit ihren Teilbranchen Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Theatermarkt, Designwirtschaft, Architekturmarkt, Werbung, Software-/Games-Industrie sowie Pressemarkt gehört zu den dynamischsten Wirtschaftsbranchen und gilt als wichtiger Treiber und Impulsgeber für Innovationen in den verschiedensten Bereichen. In Niedersachsen nimmt die Kultur- und Kreativwirtschaft mit einem Umsatz von 7,8 Milliarden einen überdurchschnittlichen Platz in der niedersächsischen Gesamtwirtschaft ein. Die Branche ist außerdem ein bedeutender Beschäftigungsmarkt: Allein der kulturelle, kreative Kernbereich mit rund 65.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und Selbständigen in Niedersachsen ist größer als der Maschinenbau (62.000 Erwerbstätige). Insgesamt arbeiten in der niedersächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft rund 106.000 Erwerbstätige.

Weitere Informationen:

www.kreativpioniere-niedersachsen.de

www.u-institut.de

Presseanfragen: Kai Hennes, u-institut, Tel.0800 000 5505, hallo@kreativpioniere-niedersachsen.de


Logo Presseinformation

Übersicht