Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Sollen VW-Fahrzeuge über den JadeWeserPort exportiert werden?

Sitzung des Niedersächsischen Landtages am 29.08.2013 - TOP 24. Antwort vom Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies auf die mündliche Anfrage der Abgeordneten Bernd-Carsten Hiebing und Karsten Heineking (CDU)


Die Abgeordneten Bernd-Carsten Hiebing und Karsten Heineking (CDU) hatten gefragt:

Am Sonnabend, dem 8. Juni 2013, hat die Hase Lederfabrik in Jever ihr 75-jähriges Jubiläum im Beisein des niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies gefeiert. Nach Informationen aus Teilnehmerkreisen hat Wirtschaftsminister Olaf Lies im Rahmen dieses Termins angekündigt, dass künftig VW-Fahrzeuge über den JadeWeserPort in Wilhelmshaven exportiert werden könnten.

Wir fragen die Landesregierung:

  1. Trifft es zu, dass Wirtschaftsminister Olaf Lies am 8. Juni 2013 eine entsprechende Aussage getroffen hat?
  2. Wenn ja, mit welchen Maßnahmen wird der JadeWeserPort für die Verladung und Verschiffung von Automobilen ertüchtigt?
  3. Wenn ja, wird der Volkswagenkonzern nach Kenntnissen der Landesregierung im Gegenzug Verladekapazitäten aus anderen Seehäfen abziehen?

Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies beantwortete die Anfrage namens der Landesregierung wie folgt:

Minister Lies hat anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Hase Lederfabrik in Jever davon gesprochen, dass die Landesregierung und die JadeWeserPort-Gesellschaften das Ziel verfolgen, auch große niedersächsische Unternehmen von der Qualität des Containerumschlags am JadeWeserPort zu überzeugen.

Dies kann beispielsweise den Export von in Containern verpackten Komponenten für den Automobilbau umfassen. Heutzutage werden teilweise auch die kompletten Einzelteilsätze für Fahrzeuge in Container verpackt und erst im Bestimmungsland zusammengesetzt (CKD - Completely Knocked Down), um dort einen höheren Wertschöpfungsanteil zu generieren. Derartige Container könnten auch am JadeWeserPort umgeschlagen werden.

Dies vorausgeschickt, beantworte ich die Fragen namens der Landesregierung wie folgt:

Zu 1.:
Nein.

Zu 2. und 3.:
Entfällt, siehe zu 1.

Logo Presseinformation
Artikel-Informationen

03.09.2013

Ansprechpartner/in:
Herr Stefan Wittke

Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Pressesprecher
Friedrichswall 1
30159 Hannover
Tel: (0511) 120-5427
Fax: (0511) 120-995427

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln