Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Internetwirtschaft und eHealth.Niedersachsen

IT-Wirtschaft

Das Internet stellt die zentrale technologische Grundlage für die zukünftige Entwicklung der Informations- und Medienwirtschaft dar. Die Frage, wie wir künftig wirtschaften, leben und arbeiten werden, wird ganz maßgeblich von dem Prozess der zunehmenden Digitalisierung geprägt.

Aktuelle Studien stellen der deutschen Internetwirtschaft ein Wachstum von knapp 60 Prozent bis zum Jahr 2019 in Aussicht. Dieses würde einer jährlichen Steigerung von zwölf Prozent entsprechen. Laut Branchenverband BITKOM bleibt der Softwarebereich dabei der Wachstumstreiber der Branche. Gefolgt wird dieser von IT-Dienstleistungen für IT-Beratung und Projektgeschäft.

Niedersachsen verfügt über ein breites Spektrum innovativer Unternehmen, die IT-Produkte und IT-bezogene Dienstleistungen anbieten. Dabei können IT-Produkte und IT-Dienstleistungen sowohl branchenbezogen als auch -übergreifend eingesetzt werden. Für alle Branchen leisten sie einen entscheidenden Beitrag zur Produkt- und Prozessinnovationen.

Von Seiten des Wirtschaftsministeriums werden Angebote geschaffen, die IT-Unternehmen stärken und im globalen Wettbewerb unterstützen. Gefördert werden daher insbesondere innovative, ökonomisch tragfähige Anwendungen und Dienstleistungen in Form von Einzel- und Verbundvorhaben der niedersächsischen Wirtschaft. Weitere Informationen finden sich unter www.nbank.de.

eHealth.Niedersachsen

Am Standort Niedersachsen arbeiten rund 385.000 Menschen in der Gesundheitsbranche und erwirtschaften so eine jährliche Bruttowertschöpfung von rund 14 Milliarden Euro. Dieses wurde im Rahmen des Masterplan Soziale Gesundheitswirtschaft Niedersachsen aktuell ermittelt.

Der Begriff eHealth beschreibt in diesem Zusammenhang die Verwendung von IT-Lösungen bei gesundheitsbezogenen Produkten, Dienstleistungen und Prozessen. Niedersachsen zeichnet sich durch den Einsatz innovativer, moderner Informationstechnologie in der Medizin aus. Die eHealth-Anwendungen reichen dabei von Arztinformationssystemen, über Produkte zur Optimierung von Datenschnittstellen bis zu telematischen Anwendungen.

Um der zunehmenden wirtschaftlichen Bedeutung des Einsatzes von eHealth-Lösungen Rechnung zu tragen, fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr seit 2006 die Initiative eHealth.Niedersachsen. Die Initiative soll auf diese Potenziale aufmerksam machen, Akteure zusammenbringen und unterstützen. In diesem Netzwerk haben sich 70 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Versorgung zusammengefunden. Weitere Informationen, u.a. zu aktuellen Veranstaltungen, finden sich unter www.ehealth-niedersachsen.de.

Zudem wurde der Beirat eHealth.Niedersachsen eingesetzt, der aus Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft besteht und das Wirtschaftsministerium in Fragen rund um das Thema eHealth berät.

Ansprechpartnerinnen / Ansprechpartner

Herr Norman Ranke, Tel. 0511/120-5528
Frau Ute Hönemann, Tel. 0511/120-5511
Herr Jürgen Euscher, Tel. 0511/120-5517

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln