klar

Mittelstand 4.0

Um die Wettbewerbsfähigkeit, den Wohlstand und die Arbeitsplätze in Unternehmen und damit Niedersachsen als Wirtschaftsstandort nachhaltig zu sichern, setzt die Landesregierung bei dem Thema Digitalisierung deutliche Akzente und unterstützt vor allem kleinere und mittlere Unternehmen in Niedersachsen, die Potenziale der Digitalisierung für sich zu nutzen. An erster Stelle steht hierbei ganz klar der Breitbandausbau, den die Landesregierung mit Nachdruck im Land flächendeckend und konsequent vorantreibt. Der Zugang zum schnellen Internet gehört heute selbstverständlich zur Daseinsvorsorge und ist essentiell für digitales Arbeiten, digitales Umfeld, digitale Fabriken. Dank der Kraftanstrengung der Landesregierung sind mittlerweile ¾ aller Gebäude an das schnelle Internet angeschlossen. Bis 2020 wollen wir eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet haben.

Um kleinere und mittlere Unternehmen an das Thema Digitalisierung heranzuführen, sind auch in Niedersachsen Kompetenzzentren für den Mittelstand und das Handwerk aktiv. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum „Mit uns digital! Das Zentrum für Niedersachsen und Bremen" ist am Produktionstechnischen Zentrum (PZH) der Leibniz Universität angesiedelt und wird vom Bund gefördert. Das Kompetenzzentrum hat als bundesweit erstes zu Beginn des Jahres 2016 seine Tätigkeit aufgenommen. Dort und in der Generalfabrik 4.0 auf dem Messegelände werden kleine und mittelständische Unternehmen bei ihren Schritten zur Digitalisierung durch Beratung und Anschauungsmöglichkeiten begleitet und unterstützt. Bis Ende 2016 konnten bereits rund 35 Schulungen, 15 Informationsveranstaltungen und 30 Vor-Ort-Gespräche bei Unternehmen zur Umsetzung von Digitalisierungsstrategien durchgeführt werden. Darüber hinaus demonstriert der Digital-Truck Industrie 4.0-Anwendungen und besucht Unternehmen in Niedersachsen und Bremen direkt vor der Haustür. Die Digitalisierung wird mit großer Geschwindigkeit voranschreiten. Gerade für die kleine und mittelständische Unternehmen ist das eine große Herausforderung. Umso wichtiger ist es, dass auch gerade unsere vielen kleinen und mittleren Unternehmen bei dieser Entwicklung Schritt halten können und die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen. Denn sie sind in ihrer Vielfalt die treibende Kraft für den Wirtschaftsstandort Niedersachsen. Um Spitzenpositionen im internationalen Wettbewerb zu verteidigen und weiter auszubauen, müssen wir die Chancen der Digitalisierung optimal für uns und unsere Unternehmen nutzen. In den Kompetenzzentren werden alle relevanten Inhalte zum Thema Digitalisierung und ‚Industrie 4.0' praxisnah, anschaulich und realistisch vermittelt. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite des Kompetenzzentrums.

Industrie 4.0  

Für den speziellen Transfer in die Handwerksbetriebe ist im Rahmen der Förderinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie darüber hinaus ein Kompetenzzentrum Digitales Handwerk ins Leben gerufen worden. Das niedersächsische Handwerk ist mit 49,5 Mrd. Euro Umsatz ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Der digitale Wandel verändert die gesellschaftlichen Arbeits- und Lebensgewohnheiten und stellt damit die Handwerksunternehmen der Regionen in Niedersachsen vor ganz erhebliche Herausforderungen. Produktions- und Arbeitsprozesse werden digitalisiert und mit dem Internet und durchgehenden, intelligenten und wissensintensiven Dienstleistungen verknüpft. Kunden wünschen sich individualisierbare Produkte, schnellere Lieferung und frühzeitige Aussagen über Kosten und Wartezeiten. Gleichzeitig machen die digitalen Herausforderungen das Handwerk für die Jugend und gut ausgebildete Fachkräfte interessant. Durch den digitalen Wandel gerät das Handwerk unter steigenden Wettbewerbsdruck. Um Betriebe dabei zu unterstützen, auch zukünftig am Markt bestehen zu können, informiert das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk Unternehmer, Unternehmerinnen und Führungskräfte aus dem Handwerk über die betrieblichen Einsatzmöglichkeiten digitaler Technologien und leistet Hilfestellung bei der praktischen Umsetzung in den Betrieben. Es besteht aus den vier Schaufenstern Nord, Süd, Ost und West. Das niedersächsische Kompetenzzentrum Digitales Handwerk - Schaufenster Nord im Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V. (BFE) in Oldenburg wurde im September 2016 durch Daniela Behrens, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr eröffnet. Es bietet Handwerksbetrieben vielfältige Informationen zum Thema Digitalisierung. Weitere Informationen zum BFE-Oldenburg und dem Schaufenster Nord finden Sie hier.

Darüber hinaus bündelt das vom niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Mitte 2015 gegründete Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen niedersächsische Aktivitäten im Bereich Industrie 4.0 mit Aktivitäten auf Bundesebene und vernetzt niedersächsische Unternehmen, Forscherinnen und Forscher, Wirtschaftsverbände, Wirtschaftsförderer, Kammern und Gewerkschaften. Das Netzwerk ist am Innovationszentrum Niedersachsen angesiedelt und initiiert, koordiniert und unterstützt im Rahmen seiner Tätigkeit Innovationsprozesse im Bereich Industrie 4.0. Weitere Infos finden Sie hier.

Netzwerk Industrie 4.0
mitunsdigital  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln