Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Eichwesen

Dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr obliegt die Aufsicht über das Mess- und Eichwesen Niedersachsen (MEN).

Mess- und Eichwesen Niedersachsen (MEN)

Das MEN nimmt die Aufgaben der niedersächsischen Eichverwaltung in der Organisationsform eines Landesbetriebes (§ 26 Landeshaushaltsordnung) wahr. Der Sitz der Direktion befindet sich in Hannover. Unselbstständige Betriebsstellen (Eichämter) sind in Braunschweig, Celle, Emden, Göttingen, Hannover, Lüneburg, Nienburg, Oldenburg, Osnabrück und Stade. Zurzeit sind rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das Wirtschaftsplanvolumen des Landesbetriebes beträgt ca. 10 Mio. Euro. Kernaufgabe des MEN ist der Vollzug des Gesetzes über das Mess- und Eichwesen sowie des Einheiten-Gesetzes im Verbraucherschutz und unlauteren Wettbewerb. Hierzu gehören insbesondere:

  • Eichung von Messgeräten und -systemen
  • Verfolgung von Ordnungswirdrigkeiten
  • Bewahrung der Landesnormale und Rückführung auf die nationalen Normale
  • Anschluss der Kundennormale an die Landesnormale
  • Anerkennung und Überwachung staatlich anerkannter Prüfstellen für Elektrizität, Gas, Wasser und Wärme sowie von Instandsetzern und öffentlichen Wägern
  • Kontrolle der Füllmenge von Fertigpackungen
  • Marktaufsicht beim Inverkehrbringen von Messgeräten
  • Überwachung verwendeter Messgeräte und von Messgerätebenutzern
  • Aufgaben einer Benannten Stelle im Rahmen der europäischen Waagen und Messgeräterichtlinie
  • Anerkennung und Überwachung von Qualitätsmanagementsystemen bei Messgeräteherstellern
  • Beratung von Verbrauchern, Wirtschaft und Fachministerien in Fragen des Mess- und Eichwesens
  • Durchführung messtechnischer Kontrollen bei Medizinprodukten und Messfunktion
  • Gutachterliche Tätigkeit für gerichtliche Entscheidungen

Weitere Einzelheiten ergeben sich aus dem Internetauftritt des MEN.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln