Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Berufskraftfahrerqualifikation

Fahrerinnen und Fahrer, die gewerblichen Güterkraft- oder Personenverkehr auf öffentlichen Straßen mit Fahrzeugen durchführen, für die die Klassen D1, D1E, D, DE, C1,C1E, C oder CE erforderlich sind, benötigen eine Grundqualifikation oder beschleunigte Grundqualifikation und eine regelmäßige Weiterbildung, die alle 5 Jahre nachzuweisen ist. Die Fahrerlaubnisbehörde trägt dann als nach außen erkennbaren Nachweis der Qualifikation die Schlüsselzahl 95 in den Führerschein ein.

Einzelheiten regelt das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG).

Das BKrFQG ist durch europäische Vorgaben geprägt und dient der Umsetzung der Richtlinie 2003/59/EG. Es wird durch die Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV) präzisiert, die insbesondere Einzelheiten im Bezug auf das Ausbildungsverfahren und deren Inhalte regelt. Ziel des BKrFQG ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit und die Verbesserung des Umweltschutzes durch zulässige Qualifizierung.

Nebenstehend finden Sie Anwendungshinweise zum BKrFQG, die zwischen Bund und Ländern abgestimmt sind.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln