klar

Handwerksförderung

Das überwiegend kleinbetrieblich strukturierte Handwerk bietet vielfältige, auf die individuellen Bedürfnisse seiner privaten und gewerblichen Kunden angepasste Produkte und Dienstleistungen an. Zunehmender Wettbewerb erfordert nicht nur hohe Flexibilität und Kreativität, sondern zunehmend auch eine internationale Ausrichtung der Handwerksbetriebe.

Die Wirtschafts- und Arbeitsmarktförderung des Landes hält zahlreiche Angebote für das Handwerk bereit. So bietet die Förderung des Landes kleinen und mittleren Handwerksbetrieben Unterstützung zur Verbesserung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit mit unterschiedlichen Schwerpunkten an.

Die NBank weist in ihren Regionalteams Berater/innen für Handwerksunternehmen aus, die mit der zentralen Durchwahl 0511/30031-203 erreichbar sind.

Kleine und mittlere Handwerksbetriebe können bei der Entwicklung neuer Produkte oder Verfahren sowie zur Entwicklung und Umsetzung von Prozess- und Organisationsinnovationen Hilfe im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für niedrigschwellige Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen und Handwerksunternehmen erhalten. Weitere Informationen erteilen die Handwerkskammern und die Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank).

Zum Förderprogramm

Im Bereich der Internationalisierung fördert das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr das Projekt „Handwerk ohne Grenzen", welches von der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN) durchgeführt wird. Informationen zum Projekt finden Sie auf den Internetseiten der LHN.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln