Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Handwerkspolitik

Das niedersächsische Handwerk ist mit seinen rund 83.000 Betrieben, etwa 520.000 Beschäftigten, fast 46.000 Auszubildenden und 49,5 Mrd. € Umsatz ein bedeutender Wirtschaftsfaktor (Quelle: Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen, Das niedersächsische Handwerk 2014, Hannover 2015). Das Handwerk ist überwiegend kleinbetrieblich strukturiert und als Anbieter kundenspezifischer Produkte und Dienstleistungen, Ausbilder und Technologiemittler von großer Bedeutung für Niedersachsen.

Schwerpunkte niedersächsischer Handwerkspolitik:

1. Fachkräftebasis sichern, Duale Ausbildung stärken
Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung unterstützt das Land Niedersachsen das Handwerk bei der Ausbildung und bei der Fachkräftesicherung. Dabei werden die Aktivitäten in der Fachkräfteinitiative Niedersachsen zusammen mit den andern Arbeitsmarktpartnern gebündelt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Förderung der Weiterbildung von Beschäftigen mit dem Programm "Weiterbildung in Niedersachsen", auf der Qualifizierung von Arbeitslose mit dem Programm "Qualifizierung und Arbeit" sowie auf der "Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse". Darüber hinaus beteiligt sich das Land an der Finanzierung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetztes (AFBG), dem sog. „Meister-BAföG".

2. Rahmenbedingungen handwerksfreundlich gestalten
Das Handwerk benötigt gute Rahmenbedingungen, um erfolgreich zu sein. Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr setzt sich in engem Dialog mit den Verbänden sowie Organisationen des niedersächsischen Handwerks für die Belange des Handwerks ein.

3. Handwerksförderung
Eine spezifische, auf das niedersächsische Handwerk ausgerichtete Förderung gibt es in den Themenfeldern Internationalisierung und Innovationen, da diese Themen für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung der Betriebe von großer Bedeutung sind. Weitere Informationen finden Sie hier.

4. Niedersächsischer Staatspreis für das gestaltende Handwerk In regelmäßigen Abständen werden der Niedersächsische Staatspreis sowie zwei Förderpreise für das gestaltende Handwerk und ein Unternehmenspreis „Erfolgsfaktor Design" ausgelobt. Weitere Informationen finden Sie hier.

5. Handwerksrecht
Das Handwerksrecht steht im Spannungsfeld europäischer und nationaler Regelungen. Bei der Aufgabe, das Handwerksrecht zukunftsfähig und zukunftssicher zu gestalten, wirkt das Niedersächsische Ministerium für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr mit. Weitere Informationen finden Sie hier.

6. Schornsteinfegerwesen
Aktuelle Themen sind u.a. die auf dem bundesgesetzlich geregelten Schornsteinfegerrecht Anpassungen von Verordnungen auf Bundes- und Landesebene. Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr ist Aufsichtsbehörde über die Landkreise, kreisfreien Städte und großen selbständigen Städte. Diesen obliegt die Bestellung von bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern für die von ihnen einzurichtenden Bezirken sowie die Aufsicht über die Bezirksinhaber. Weitere Informationen finden Sie hier.

7. Bekämpfung der Schwarzarbeit

Informationen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit finden Sie hier

Aktuelles:

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr wird auch im Jahr 2016 wieder der Niedersächsische Wirtschaftspreis in den Kategorien Mittelstand und Handwerk verliehen. Schwerpunkt des diesjährigen Preises sind besondere Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung in den Unternehmen.

Eine umfassende Darstellung unserer Handwerkspolitik finden Sie im Mittelstandsbericht 2007-2011 .

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln