klar

Stahlindustrie in Niedersachsen

Niedersachsen ist ein starkes Stahlland. Die rund 10.000 Beschäftigten in der niedersächsischen Stahlindustrie stellen jährlich rund 7,2 Millionen Tonnen Rohstahl her. Das sind 17 Prozent der Produktion in Deutschland. Mit der Salzgitter AG ist der zweitgrößte Stahlerzeuger Deutschlands in Niedersachsen beheimatet. Weitere Stahlhersteller in Niedersachsen sind die Georgsmarienhütte GmbH im Osnabrücker Land und die Benteler Steel/Tube GmbH in Lingen im Landkreis Emsland.

Die Stahlindustrie ist ein Werkstofflieferant mit elementarer Bedeutung für die industrielle Wertschöpfungskette. Die Branche sichert die Leistungs- und Innovationsfähigkeit der regionalen Industrie und strahlt in ihrer Wirkung weit über das Bundesland nach Deutschland und Europa aus. Wichtige Abnehmer sind die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Elektrotechnik, das Baugewerbe sowie die Stahl- und Metallverarbeitung.


 

Herausforderungen

Die Branche steht zurzeit vor massiven Herausforderungen, insbesondere an den internationalen Stahlmärkten, aber auch auf dem Feld der Energie- und Klimapolitik. Die Volksrepublik China steht dabei besonders im Fokus. Der Umgang mit chinesischen Billigimporten und eine mögliche Verleihung des Marktwirtschaftsstatus an die Volksrepublik werden auf nationaler und europäischer Ebene stark diskutiert. Im Bereich Energie- und Klimapolitik ist eine geplante Verschärfung des Emissionshandelsrechts durch die Europäische Kommission in der Diskussion.

Die Landesregierung unterstützt die Stahlbranche bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen. So hat beispielsweise Minister Lies im Februar 2016 zu einem Stahldialog nach Hannover eingeladen, an dem Vertreter der heimischen Stahlindustrie, Gewerkschaften und Parlamentarier teilgenommen haben. Darüber hinaus hat die Landesregierung im März 2016 einen Entschließungsantrag in den Bundesrat eingebracht. Mit dem Antrag setzt sich die Landesregierung gemeinsam mit anderen Bundesländern für faire Rahmenbedingungen für die heimische Stahlindustrie ein.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Referat 32 - Automotive, Luftfahrt, Leichtbau / Industrieabteilung

Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Friedrichswall 1
30159 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln