Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Gesundheitstourismus

Aufgrund eines wachsenden Gesundheitsbewusstseins in einer älter werdenden Gesellschaft erhält die körperliche und geistige Gesundheit einen zunehmend hohen Stellenwert. Die Menschen in unserer Gesellschaft wollen Fitness, Beweglichkeit und Wohlbefinden erhalten. Sie bleiben länger im Erwerbsleben und werden auch zunehmend älter. Daher ist trotz Leistungseinschränkungen im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung heute jeder Einzelne eher bereit, aktiv etwas für die eigene Gesundheit zu tun und auch die Kosten dafür selbst zu tragen.

Aus den Patienten und Kurgästen von einst werden vermehrt gesundheitsbewusste und Wellness orientierte Gäste. Entsprechend wächst das Bedürfnis der Menschen, durch individuelle Vorsorge zufriedener, besser und länger zu leben.

Ebenso sehen viele Arbeitgeber heute die betriebliche Gesundheitsförderung als Vorteil im Wettbewerb um geeignete Fachkräfte, so dass das persönliche Engagement im Bereich Gesundheitsförderung oftmals durch den Arbeitgeber unterstützt wird.

Der Gesundheitstourismus gehört daher zu einem der zukunftsträchtigsten Potential- und Wachstumsmärkte in Niedersachsen und ist ein wichtiges Schwerpunktthema für die Landesregierung. Die hohe Bedeutung für Niedersachsen lässt sich anhand der Übernachtungszahlen belegen. Annährend 20,1 Millionen Übernachtungen und somit fast 50 % aller Übernachtungen in Niedersachsen, fanden im Jahr 2015 in Kur- und Erholungsorten statt.

Mit Blick auf die medizinisch-therapeutische Kompetenz der Kur- und Erholungsorte in Niedersachsen und der vielfältigen Gesundheits- und Wohlfühlangebote lautet die Botschaft des Landes:

„Ein Urlaub in Niedersachsen macht gesund!"


Auf der folgenden Seite informieren wir Sie über unsere


Ansprechpartner

Frau Ines Mann, Tel.: 0511 120-5540

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln