Niedersachen klar Logo

Land unterstützt Regionale Fachkräftebündnisse

Das Land Niedersachsen unterstützt acht Regionale Fachkräftebündnisse zur Verbesserung der Fachkräftesituation und Verankerung der Fachkräfteinitiative Niedersachsen in den Regionen. Sie decken ganz Niedersachsen ab. Die Fachkräftebündnisse sind vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung bis August 2024 anerkannt.



Übersicht über Regionale Fachkräftebündnisse (Stand: August 2018)  
Übersicht über Regionale Fachkräftebündnisse (Stand: August 2021)

In den Fachkräftebündnissen sind die regionalen Arbeitsmarktakteure organisiert, darunter die Landkreise und kreisfreien Städte, Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern, Arbeitgeberorganisationen und Gewerkschaften sowie Agenturen für Arbeit und/oder Jobcenter.

Die Fachkräftebündnisse spielen bei der Initiierung, Auswahl und Umsetzung von regionalen Fachkräfteprojekten nach dem ESF-Förderprogramm „Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse“ eine wichtige Rolle, z.B. durch eine fachliche Stellungnahme zu den Förderprojekten. Die Bewilligung erfolgt durch die NBank.

Anteilig gefördert werden Fachkräfteprojekte nach drei Förderschwerpunkten:

1. Projekte zur Verbesserung regionaler Strukturen zur Fachkräftesicherung

Entwicklung und Erprobung von Fachkräftemaßnahmen (z.B. Entwicklung neuartiger Weiterbildungsmaßnahmen in der TransformationWelcome Center zur Betreuunginternationaler Fachkräfte oder branchenbezogenes Fachkräftenetzwerk Pflege)

2. Projekte zur Qualifizierung und Vermittlung von Arbeitslosen und Arbeitssuchenden, auch internationale Fachkräften

3. Weiterbildungsmaßnahmen insbesondere für Beschäftigte in einer Region

Weitere Informationen zum Programm „Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse" 2014-2020 finden Sie auf den Internetseiten der NBank. Wenn Sie eine persönliche Beratung wünschen oder Hilfestellung bei der Antragstellung benötigen, wenden Sie sich daher bitte direkt an die NBank.

Ausblick

Auch in der neuen ESF-Förderperiode 2021-2027 sollen von den Regionalen Fachkräftebündnisse wichtige Impulse ausgehen, um die regionale Fachkräftesicherung im Kontext des demografischen Wandels und der Transformation der Wirtschaft zu stärken.

Den Regionalen Fachkräftebündnissen stehen auch künftig virtuelle Budgets für Fachkräfteprojekte zur Verfügung. Im Rahmen dieser Budgets können nach Genehmigung des Niedersächsischen Multifondsprogramms und des Förderprogramms „Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse“ 2021-2027 voraussichtlich ab 1. Hälfte 2022 neue Projekte anteilig gefördert werden.

Eine Übersicht über die Mitglieder der Regionalen Fachkräftebündnisse sowie die virtuellen Budgets finden Sie in der Anlage „Übersicht Regionaler Fachkräftebündnisse “.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln