Niedersachen klar Logo

Niedersachsen erhält neue Autobahn – Bundesstraße 6 (B 6) wird zur Autobahn 36 bzw. 369 (A 36 bzw. A 369)

Verkehrsminister Althusmann: „Der Wirtschaftsraum Nordharz wird von der Aufstufung profitieren“


Der Niedersächsische Verkehrsminister, Dr. Bernd Althusmann, freut sich über die schriftliche Bestätigung des Bundesverkehrsministeriums, dass die Bundesstraße 6 künftig zur Autobahn hochgestuft wird.

„Mit der vorliegenden Zustimmung haben wir nach fünf Jahren den Durchbruch bei diesem insbesondere für den Nordharz wichtigen Verkehrsthema erzielt. Ich bin überzeugt, dass von der Aufstufung der gesamte Wirtschaftsraum profitieren wird. Eine gegenüber der bisherigen Bundesstraße besser wahrnehmbare Autobahn hilft, die verkehrstechnische Anbindung des Wirtschaftsstandortes und der Tourismusregion Harz im europäischen Wegenetz zu sichern. Investoren sehen in einer Autobahnanbindung ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Standortwahl ihrer Unternehmen“, sagt der Minister.

Im Einzelnen werden folgende Streckenabschnitte aufgestuft bzw. umbenannt:

  • Aufstufung des Streckenabschnitt B 6 von Landesgrenze Sachsen-Anhalt bis Kreuz Vienenburg (B6/A395) zur BAB A 36
  • Aufstufung des Streckenabschnitt B 6 vom Kreuz Vienenburg (B6/A395) bis zum Kreuz B4/B6 zur BAB A 369
  • Umbenennung der BAB A 395 (Kreuz Vienenburg bis Kreuz Braunschweig Süd) zur BAB A 36

Mit dem Abschluss der notwendigen Arbeiten im Zusammenhang mit der Umwidmung wird Ende dieses Jahres gerechnet.

Artikel-Informationen

26.01.2018

Ansprechpartner/in:
Pressesprecher: Dr. Eike Frenzel und Oliver Wagner

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln