Niedersachen klar Logo

Gut zwei Millionen Euro für Hotel Forellenhof

Althusmann: „Wesentliche Säule und bedeutender Arbeitgeber im Heidekreis“


Die Hotel Forellenhof GmbH erhält 2,215 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW). Der entsprechende Zuwendungsbescheid wurde heute von Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann an den Geschäftsführer Nils Fuhrhop übergeben.

Das Unternehmen plant einen Anbau, durch den zusätzlich 24 hochwertige und barrierefreie Zimmer und drei Tagungsräume entstehen sollen. Des Weiteren soll der bereits vorhandene Wellnessbereich durch ein Schwimmbecken und eine Sauna aufgewertet werden. Ziel ist es, die steigende Anfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten zu decken und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer zu steigern.

Althusmann: „Das inhabergeführte Familienunternehmen Hotel Forellenhof in Hünzingen ist eine wesentliche Säule der Hotellerie im Heidekreis. Seit 1969 wurde das Hotel von der Familie Fuhrhop aufgebaut und ständig weiterentwickelt, ohne dabei den Bezug zu Region zu verlieren. Derzeit gibt es 38 Dauerarbeitsplätze. Nach Ende des Vorhabens sollen 60 Arbeitsplätze vorhanden sein. Damit ist das Hotel ein bedeutender Arbeitgeber in der Region.“

Mit derzeit 88 Betten, einem Restaurant, einem eigenen Brauhaus und zwölf Veranstaltungsräumen deckt der Forellenhof mit seinem Angebot ein breites Spektrum von Urlaub über Geschäftsreisen und Tagungen bis hin zu privaten Feiern ab. Im Rahmen des Vorhabens werden Gesamtinvestitionen in Höhe von 8,5 Millionen Euro angestoßen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
14.06.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln