Niedersachen klar Logo

Land Niedersachsen unterstützt die Kampagne „Stadtradeln“ mit bis zu 150.000 Euro

Althusmann: Damit stärken wir Radverkehr und Teamgeist in Niedersachsen


Um einen weiteren Anreiz für das Radfahren zu schaffen, hat das Land Niedersachsen einen Vertrag über das „Stadtradeln“ mit dem Klima-Bündnis unterzeichnet. Bei der jährlich stattfindenden Kampagne „Stadtradeln“ können Radfahrer sowohl in Teams als auch als Kommune gegeneinander in einem Wettbewerb antreten, innerhalb von drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die Kommunen müssen hierfür eine Teilnahmegebühr an das Klima-Bündnis als Organisator für die Koordination der Kampagne zahlen. Für 2021 übernimmt jetzt das Land Niedersachsen diese Gebühr für die Kommunen. Dafür stellt das Land insgesamt bis zu 150.000 Euro zur Verfügung, die nach dem Eingang der Anmeldungen vergeben werden.

Niedersachsens Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann: „Beim ‚Stadtradeln‘ motiviert der Wettbewerbsgedanke. Solche Aktionen müssen wir auch seitens des Landes unterstützen, denn damit stärken wir sowohl den Radverkehr als auch den Teamgeist in den Kommunen bei uns in Niedersachsen. Durch die Förderung vom Land ist jetzt auch die Teilnahmegebühr für die Städte und Gemeinden kein Hindernis mehr, am ‚Stadtradeln‘ teilzunehmen. Ich hoffe, dass nächstes Mal noch mehr Kommunen teilnehmen und beim ‚Stadtradeln‘ möglichst viele Kilometer gesammelt werden. Das wäre ein Gewinn für uns alle!“

Die bundesweite Kampagne „Stadtradeln“ findet seit 2008 statt. Sie möchte zum einen Anreize zum Fahrradfahren setzen und zum anderen auf die Vorteile des Radfahrens für die Umwelt und die eigene Gesundheit aufmerksam machen. 2020 haben rund 100 Kommunen in Niedersachsen an dieser Kampagne teilgenommen.


Artikel-Informationen

erstellt am:
11.02.2021
zuletzt aktualisiert am:
26.02.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln