Niedersachen klar Logo

Wirtschaftsministerium verlängert Gründungsstipendium um drei Monate

Althusmann: Hilfe für Gründende in der Corona-Krise


Um Unternehmensgründer in der Corona-Krise zu unterstützen, verlängert das niedersächsische Wirtschaftsministerium die Höchstlaufzeit des Gründungsstipendiums um maximal drei Monate. Dies gilt für bereits bewilligte als auch für neu beantragte Stipendien, deren Bewilligungszeitraum in diesem Jahr beginnt.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie treffen die Stipendiaten in der Gründungsphase besonders stark. Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann: „Start-ups stärken die Innovationskraft und sind für die Wirtschaftsentwicklung in Niedersachsen von essentieller Bedeutung. Vor dem Hintergrund der aktuellen Coronavirus-Krise und deren Folgewirkungen für die Wirtschaft müssen wir Gründerinnen und Gründer in die Lage versetzen, ihre Ideen trotz dieser erschwerten Rahmenbedingungen erfolgreich in die Tat umzusetzen.”

Das Gründungsstipendium wird ab sofort für maximal elf statt zuvor acht Monate vergeben. Einzelne Gründende oder Gründungsteams von bis zu drei Personen erhalten einen finanziellen Freiraum, ihre Unternehmens-Idee zu verwirklichen. Die Höhe des monatlichen Stipendiums beträgt 2.000 Euro, für Studierende 1.000 Euro. Das Stipendium kann bei der NBank beantragt werden.

Hintergrund:

Menschen mit einer Gründungsidee in der Pre-Seed- und Seed-Phase stehen insbesondere vor der Herausforderung, dass sie neben der intensiven Verfolgung der Gründungsidee in der Regel keiner abhängigen Beschäftigung oder selbständigen Tätigkeit in Vollzeit nachgehen und auch keine sonstigen Einnahmen generieren können. Durch ein personenbezogenes Stipendium soll ihnen ermöglicht werden, dass sie sich ganz der Entwicklung und Verwirklichung ihrer Geschäftsidee widmen können. Die Erfolgsaussichten der Gründung sollen durch eine Betreuung und ein Coaching durch eine begleitende Einrichtung erhöht werden. Ziel ist, dass die Gründenden bis zum Ende des Stipendiums auf Basis eines Businessplans ein Unternehmen in Niedersachsen gegründet haben. Die Förderung leistet damit einen Beitrag zur Stärkung der Gründungsdynamik in Niedersachsen.


Artikel-Informationen

erstellt am:
04.05.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln