Niedersachen klar Logo

Nachhaltige Beschaffung in Niedersachsen




Kennen Sie schon unseren Kurzfilm?


"Nachhaltige Beschaffung...?"


"Nachhaltige Beschaffung ist das neue Normal!"


Aber sehen Sie selbst:

Nachhaltige Beschaffung ist das neue Normal!



Nachhaltige Beschaffung - ein Überblick


Das öffentliche Auftragswesen mit seinem hohen Beschaffungsvolumen kann einen erheblichen Beitrag zur Produktion ökologischer sowie fair gehandelter Waren liefern und ein wichtiger Hebel zur Steigerung des Angebotes an nachhaltigen Leistungen sein.


Die vergaberechtlichen Vorschriften ermöglichen es, Nachhaltigkeitsaspekte in den verschiedenen Phasen eines Beschaffungsvorgangs zu berücksichtigen. Dies betrifft die Leistungsbestimmung, die Festlegung von Eignungsanforderungen und Vertragsbedingungen sowie die Wahl der Zuschlagskriterien. Insbesondere die Überlegungen zur Leistungsbestimmung können auch auf Beschaffungen im Wege des Direktauftrages übertragen werden. Die Handreichung „Nachhaltige Beschaffung in Niedersachsen: Ein erster Überblick führt Sie in diese Thematik ein.


Die Beschaffung nachhaltiger Leistungen mit ggf. höheren Anschaffungskosten kann in einem Spannungsfeld zum Haushaltsgrundsatz der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit stehen. Um die Bedarfsträger und Vergabestellen bei ihren Abwägungen zu unterstützen, wurde die Hilfestellung für die Bewertung der Wirtschaftlichkeit bei nachhaltigen Beschaffungen erstellt. Darin werden beispielhaft einige Aspekte aufgezeigt, die als Orientierung bei der Untersuchung sowie Begründung der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit einer Leistung, die nachhaltig beschafft werden soll, dienen können.


Zu beachten ist, dass viele Leistungen regelmäßig weiterentwickelt werden und immer neue Leistungen auf den Markt kommen. Sie können damit ggf. auch immer weitergehenden Nachhaltigkeitsanforderungen genügen. Daher ist bei der nachhaltigen Beschaffung nicht nur der bloße Rückgriff auf bereits nachgefragte Leistungen, sondern regelmäßig auch eine Markterkundung über das aktuell verfügbare nachhaltige Angebot ratsam.


Ganz wesentlich sind auch Überlegungen zur Erhöhung der Gebrauchsdauer und Haltbarkeit von Erzeugnissen, insbesondere durch die Beschaffung von gut reparierbaren Waren, sowie die ordnungsgemäße Entsorgung und fachgerechte Verwertung von beschafften Produkten am Ende ihrer Nutzungsdauer (Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft).


Umfängliche Empfehlungen, Hilfestellungen sowie Tipps und gute Beispiele erhalten Sie auch unter den folgenden Links:


- Kompetenzstelle nachhaltige Beschaffung

- Umweltbundesamt

- Europäische Kommission

- Kompass Nachhaltigkeit

- Kompetenzzentrum innovative Beschaffung

- Servicestelle Kommunen in der Einen Welt

- Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

- Siegelklarheit.de



Auch unsere Kurzspots sind immer einen Klick wert:


Informationen zum Vergaberecht allgemein

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln