Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Verkehrsministerium fördert weitere ÖPNV-Projekte im Land

Größte Projekte sind in Cuxhaven, Celle und Osnabrück


Gute Nachrichten für den öffentlichen Personennahverkehr hat heute Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies in Hannover verkündet. Zu den bereits Anfang des Jahres vorgestellten 261 ÖPNV-Fördermaßnahmen erhalten weitere 20 Projekte eine Landesförderung. Damit beläuft sich die Förderung des Landes in 2017 auf insgesamt 144 Millionen Euro und 281 Maßnahmen. Rund 11 Millionen Euro fließen jetzt in die neuen Projekte. Davon entfallen 15 auf das ÖPNV-Flächenprogramm, zwei auf das Programm Grunderneuerung der Infrastruktur und drei auf das Busbeschaffungsprogramm. Größere Projekte können nun in Cuxhaven, Celle und Osnabrück realisiert werden.

Minister Olaf Lies: „Damit haben wir sowohl bei der Anzahl der Fördervorhaben als auch beim Fördervolumen einen neuen Höchststand erreicht. Mit unserem Förderprogramm verbessern wir das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs. Davon profitieren die vielen Fahrgäste, die täglich mit Bus und Bahn unterwegs sind."

Bei den Vorhaben des ÖPNV-Flächenprogramms bindet das Vorhaben der Stadt Cuxhaven mit 2,25 Millionen Euro die größte Fördersumme. Ergänzend zu dem barrierefreien Ausbau des Bahnhofs im Rahmen des Projekts „Niedersachsen ist am Zug! II" möchte die Stadt den Bahnhofsplatz aufwerten und die Umsteigemöglichkeiten von Bus, Pkw und Fahrrad auf die Bahn verbessern. Dafür sollen der Bahnhofsvorplatz mit einer Fernbus- und sechs ÖPNV-Haltestellen neu gestaltet sowie 125 Pendlerparkplätzen, zehn Kurzzeithalteplätzen, zehn Taxistellplätzen und 140 Fahrradstellplätzen geschaffen werden.

Der Landkreis Celle erhält für den Aufbau von sogenannten Echtzeitinformationssystemen eine Förderung von 855.000 Euro. Fahrgäste können im ganzen Landkreisgebiet bequem über die echten Ankunft- und Abfahrtzeiten von Bussen und Bahnen informiert werden. Zwei weitere Echtzeitinformationssysteme werden im Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen und im Landkreis Osnabrück mit Hilfe der Landesförderung verbessert.

Die Stadt Osnabrück kann mit Hilfe der Landesförderung nun ihre Hauptbuslinie im innerstädtischen Verkehr komplett auf Elektrobusse umstellen. Damit profitiert die Stadt vom Landesbusförderprogramm, das die Landesregierung nach zehnjähriger Pause 2016 wieder aufgelegt hat. Das Land fördert den Kauf von 14 Elektrobussen mit 3,2 Millionen Euro. Insgesamt hat das Land in diesem Jahr den Kauf von 243 Omnibussen mit 26,5 Millionen Euro gefördert.

ÖPNV-Förderprogramm

Hier finden Sie die Listen der einzelnen Projekte:

Artikel-Informationen

09.04.2017

Ansprechpartner/in:
Pressesprecher: Heinke Traeger und Sabine Schlemmer-Kaune

Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Pressestelle
Friedrichswall 1
30159 Hannover
Tel: (0511) 120-5428
Fax: (0511) 120-5772

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln