Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Lies: „Positiver Trend auf dem Arbeitsmarkt hält an“

Wirtschafts- und Arbeitsminister Olaf Lies hat sich zufrieden mit der aktuellen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Niedersachsen gezeigt. Angesichts der jüngsten Arbeitsmarktdaten sagte er:

„Der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt hält an. Die Arbeitslosenquote hat mit 5,9 Prozent den niedrigsten Stand in einem Juli seit der Wiedervereinigung erreicht. Gleichzeitig ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nochmals um 63.600 auf 2,89 Millionen Menschen angestiegen. Das ist ein Plus von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Zahlen zeigen: Niedersachsens Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist gut. Die Rahmenbedingungen bei uns im Land stimmen."

Ausbildungsplatzsuchenden und frisch ausgelernten Fachkräften machte er bei der Jobsuche Mut. „Die Kapazitäten in vielen Unternehmen sind noch nicht erschöpft. Der Fachkräftebedarf ist bei uns im Land weiter hoch. Viele Unternehmen suchen noch händeringend nach motivierten Arbeitskräften."

Trotz der guten Zahlen mahnte Lies, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen. Wörtlich sagte er: „Wir dürfen uns nicht auf dem Erreichten ausruhen. Denn gute Zahlen alleine reichen uns nicht, wir wollen auch ‚Gute Arbeit'. Im Blick behalten werden wir deshalb auch die Entwicklung von Teilzeit, Leiharbeit und Werkverträgen. Auch Langzeitarbeitslosen geben wir mit unserem neuen Förderprogramm erstmals wieder eine echte Perspektive. Die Sicherung und Qualifizierung von Fachkräften hat für uns höchste Priorität. Unser Augenmerk richtet sich darauf, dem in vielen Branchen bereits spürbaren Mangel an Fachkräftemangel zu begegnen. Hier treiben wir unsere Fachkräfteinitiative weiter konsequent voran. Die Potenziale sind da: Denn allein in Niedersachsen wollen 210.000 Teilzeitbeschäftigte mehr Stunden arbeiten. Gleiches gilt für 180.000 Minijobber."

Artikel-Informationen

01.08.2017

Ansprechpartner/in:
Pressesprecher: Christian Haegele und Sabine Schlemmer-Kaune

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln