Niedersachen klar Logo

Fachkräftetage Niedersachsen bieten kostenlose Angebote

Althusmann: Fachkräftesicherung erhöht Wettbewerbsfähigkeit der niedersächsischen Wirtschaft


Als eine der Maßnahmen des Landes Niedersachsen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann heute gemeinsam mit der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit, Bärbel Höltzen-Schoh, zur Teilnahme an den Fachkräftetagen Niedersachsen aufgerufen.

Diese finden vom 9. bis 15. September landesweit zu den Themen Aus- und Weiterbildung, Wiedereinstieg, Qualifizierung und Fachkräftesicherung statt. Die Agenturen für Arbeit, Job-center, Kammern, die Wirtschaftsförderungen der Landkreise, Bildungsträger und andere Institutionen wenden sich mit ihren über 70 kostenlosen Angeboten sowohl an Unternehmen, als auch an Arbeitssuchende, Beschäftigte und Schüler.

„Wir alle wissen, der Fachkräftemangel gilt derzeit als größtes Konjunkturrisiko“, sagt Althusmann. „Daher hat das Thema Fachkräftesicherung im Rahmen unserer Arbeitsmarktpolitik höchste Priorität, um die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der niedersächsischen Wirtschaft weiter zu sichern. Mittelfristig wird der demografische Wandel die Situation mit dem Ausscheiden der geburtenstarken Jahrgänge aus dem Berufsleben noch einmal deutlich verschärfen.“

Die Chefin der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit, Bärbel Höltzen-Schoh, erklärte, dass Arbeitsagenturen und Jobcenter an vielfältigen Lösungen für den Fachkräftemangel und die Digitalisierung arbeiten: „Unsere Angebote während der Fachkräftetage zeigen eine große Bandbreite. Wir ermuntern beispielsweise Mädchen, mathematisch-technische Berufe für sich zu entdecken und erklären Migranten unser duales Ausbildungssystem. Wir beraten Menschen, die nach einer Familienphase in den Beruf zu-rückkehren möchten und bringen Studienabbrecher mit Betrieben zusammen. Für Ausbildungsinteressierte organisieren wir einen Betriebsbesuch, damit sie den Alltag in einigen Berufen kennenlernen können. Nicht zuletzt zeigen wir, welche finanziellen Unterstützungen für Arbeitslose, Beschäftigte und Unternehmen in Betracht kommen können.“

Die Fachkräftetage sind eine der Maßnahmen zur Bekämpfung des Fachkräftemangels des Landes Niedersachsen. Die Landesregierung hat im Rahmen der „Fachkräfteinitiative Niedersachsen“ alle Aktivitäten und Planungen in einem Aktionsplan zusammengefasst. Dazu sagt Althusmann: „Aktuell kümmern wir uns gemeinsam mit unseren Partnern noch intensiver darum, inländische Erwerbspersonenpotentiale zu mobilisieren. Dabei liegt der Fokus unter anderem bei Frauen, Älteren und (Langzeit-)arbeitslosen. Außerdem konzentrieren wir uns auf die qualifizierte Zuwanderung sowie auf die Stärkung von Aus- und Weiterbildung. Weiter berücksichtigen wir natürlich auch akute Fachkräfteengpässe in bestimmten Branchen, beispielsweise bei den IT-Fachleuten und den Erziehungs- und Gesundheitsberufen.“

Interessenten finden weitere Informationen zu den Fachkräftetagen sowie eine Veranstaltungsübersicht unter: https://www.mw.niedersachsen.de/fachkraeftetage/fachkraeftetage-niedersachsen-2019-176390.html

Artikel-Informationen

06.09.2019

Ansprechpartner/in:
Pressesprecher Dr. Eike Frenzel, Pressesprecherin Annette Schütz

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln