Niedersachen klar Logo

Minister Lies begrüßt Absicht der Bundesregierung zu Kaufanreizen von Elektroautos

Aufforderung an die Industrie: Preis runter, Reichweite rauf


Mit Nachdruck begrüßt Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies das Vorhaben von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zu Kaufanreizen für Elektroautos.

Lies wörtlich:

„Andere Länder wie die USA, Norwegen oder auch die Niederlande haben bewiesen, wie man mit staatlichen Kaufanreizen den Markthochlauf für diese zukunftsweisende Technologie spürbar beschleunigen kann. Vor diesem Hintergrund habe ich schon vor mehr als einem Jahr eine Kaufprämie von 5.000 Euro für Elektroautos und von 2.500 Euro für verbrauchsarme Hybride gefordert, gefolgt von einer entsprechenden Bundesratsinitiative aus Niedersachsen. Wir brauchen die E-Autos auf den Straßen, um unsere Klimaziele zu erreichen. Und wir dürfen in Deutschland auch nicht bei der Batteriefertigung als Schlüsseltechnologie den Anschluss verlieren. Deshalb kann ich das Vorhaben von Minister Gabriel, die E-Mobilität mit zwei Milliarden Euro zu fördern, nur unterstützen. Jetzt geht es auch um weitere Anstrengungen der Industrie. Vereinfacht gesagt: Der Preis muss runter, die Reichweite muss rauf. Anzustreben sind vergleichbare Kaufpreise zwischen Elektro- und Diesel-Fahrzeugen in spätestens zehn Jahren. Um vorwärts zu kommen, wäre es sinnvoll, wenn die deutschen Automobilhersteller über ihren Schatten springen und sich bei der Batteriefertigung gemeinsam aufstellen würden. Ziel muss sein, dass im Jahr 2030 jedes dritte Neufahrzeug mit einem Elektromotor unterwegs ist.“


Logo Presseinformation

Artikel-Informationen

erstellt am:
15.01.2016

Ansprechpartner/in:
Pressesprecher: Christian Haegele und Sabine Schlemmer-Kaune

Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Pressestelle
Friedrichswall 1
30159 Hannover
Tel: (0511) 120-5428
Fax: (0511) 120-5772

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln