Niedersachen klar Logo

Wirtschaftsministerium fördert App zur Besucherlenkung auf den Ostfriesischen Inseln mit 24.900 Euro

Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium fördert eine App zur Steuerung des Besucheraufkommens auf den Ostfriesischen Inseln mit 24.900 Euro. Die digitale Anwendung soll in erster Linie gewährleisten, dass mögliche Infektionsketten während der Corona-Pandemie nachvollzogen werden können, sie soll aber auch langfristig nutzbar sein.

Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann: „Die Corona-Pandemie zeigt die Dringlichkeit, den digitalen Wandel zu beschleunigen – das betrifft insbesondere auch die Tourismusbranche. Die geplante App kann nicht nur aktuell einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung von Infektionen leisten, auch nach der Pandemie steigert sie die Qualität der touristischen Angebote. Mit der App gehen die Ostfriesischen Inseln einen wichtigen Schritt in die digitale Zukunft des Tourismus und sind damit Vorbild für andere Urlaubsregionen.“

Die Betreiber von Restaurants, Museen, Bädern und anderen touristischen Einrichtungen erhalten durch die App einen Überblick über das Besucheraufkommen. Kunden haben die Möglichkeit, einen individuellen Account in der App anzulegen, können direkt reservieren und erhalten eine entsprechende Rückmeldung. Informationen wie Öffnungszeiten oder Sitzplatzkapazitäten werden stündlich aktualisiert. Das Angebot wird nicht nur als App, sondern auch als Webseite zur Verfügung stehen. Dazu wird es eine übergeordnete Domain geben, zugleich soll die Anwendung auch auf den jeweiligen Seiten der sieben Ostfriesischen Inseln integriert werden.

Die App wird auch nach der Corona-Pandemie die Qualität des touristischen Angebots verbessern. Denn auch dann können sich Gäste auf einen Blick über Angebote in ihrer Urlaubsregion informieren und reservieren. Außerdem können sie sicher sein, dass ihnen nach einer Reservierung unnötige Wege oder auch Wartezeiten erspart bleiben.


Artikel-Informationen

erstellt am:
10.07.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln