Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr klar

Minister Lies: ,,Wichtiger Meilenstein für den Bau der Küstenautobahn A 20“

Planung schreitet voran / „Gesehen-Vermerk“ des Bundes für den 2. Bauabschnitt liegt vor


Seit heute liegt dem Land für den Bau der Küstenautobahn A 20 der so genannte „Gesehen-Vermerk" des Bundesverkehrsministeriums vor. Hierzu erklärt der niedersächsische Verkehrsminister Olaf Lies:

„Der Gesehen-Vermerk des Bundesverkehrsministeriums für den 2. Bauabschnitt ist ein wichtiger Meilenstein für den Bau der A 20, den wir als Land unvermindert vorantreiben. Der Vermerk bedeutet auch, dass unsere Straßenplaner in Niedersachsen sorgfältig gearbeitet und dem Bund eine gute und schlüssige Vorplanung für den Abschnitt von Jaderberg bis Schwei vorgelegt haben. Der Bund hat unsere Vorplanung jetzt ausdrücklich akzeptiert, darüber freue ich mich sehr. Mit dem genehmigten Entwurf gibt es nun die verbindliche Grundlage, um für den 2. Bauabschnitt die Planfeststellungsunterlagen zu erstellen. Beim 1. Bauabschnitt der A 20 westlich von Jaderberg sind wir mit der Planung natürlich schon weiter. Dort streben wir einen Baubeginn im Jahr 2018 an. Auch für unsere anderen Infrastrukturprojekte in Niedersachsen gilt: Wir arbeiten sehr konkret an Möglichkeiten, die Planungen zu beschleunigen. Der Bundesverkehrswegeplan bietet für Niedersachsen großartige Perspektiven, die wir auch entschlossen nutzen werden."


Logo Presseinformation
Artikel-Informationen

28.09.2016

Ansprechpartner/in:
Pressesprecher: Christian Haegele und Sabine Schlemmer-Kaune

Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Pressestelle
Friedrichswall 1
30159 Hannover
Tel: (0511) 120-5428
Fax: (0511) 120-5772

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln